Freitagslieblinge – Vereinbarkeit ist ganz schön anstrengend

Freitag.

Der letzte Eintrag auf diesem Blog ist von Dienstag. Von Dienstag!
Schon wieder bin ich nicht dazu gekommen, täglich zu schreiben! Schade! Dabei ist gerade so viel los. Aber gut, wenn’s klappt, dann klappt’s, wenn nicht, dann nicht.
Das letzte was ich anstrebe ist Stress. Stress brauche ich nun wirklich nicht. Den habe ich momentan in der Schule mehr als genug! Es dauert eben, bis sich dort alles gefunden hat.
Und auch hier daheim – im Hause vierundwir – muss sich erst ein neuer Alltag finden. Ein Alltag, in dem auch mein Unterricht am Nachmittag Platz hat. Das ist schließlich neu für uns. Auch ich muss jetzt an zwei Tagen bis viertel vor vier arbeiten, auch ich bin jetzt nicht täglich ab zehn nach eins verfügbar. Das ist eine Veränderung, die hier erstmal ankommen muss!
Dann wird bestimmt etwas Ruhe einkehren und der Stress, dieses Gehetztsein, wird weniger werden.
Umso wichtiger, in dieser Zeit des Findens, des Zurechtsuchens, immer wieder kleine Auszeiten einzuplanen, Ruheoasen, Kraftquellen, um am Ende nicht das Gefühl zu haben, nur funktionieren zu müssen.

Diese halbe Stunde habe ich mir in dieser Woche am Dienstag gegönnt, als ich einen Termin bei der Osteopathin hatte. Mein Moment für mich. Für mich und meinen Körper! Hach, habe ich mich danach gut gefühlt. Eingekuschelt in meinen Lieblingsschal konnte ich anschließend komplett runterfahren.

Mein Lieblingsessen der Woche? Das war ganz klar am Donnerstag das Mittagsbuffet beim Griechen. Einfach sooo lecker! Obwohl ich kein Fleischfan bin, kann auch ich mich hier richtig satt schlemmen.

Wirklich viel für mich gelesen habe ich diese Woche wirklich nicht. Ich bin nicht dazu gekommen.
Dafür hatte ich aber heute Abend einen ganz besonderen Lesemoment mit der kleinen Tochter. Nur wir zwei auf dem Sofa. Mit Büchern, Decken und ganz viel Kuscheln. So muss das?

Die Inspiration der Woche fand ich gerade heute, als die kleine Tochter mir in der Kita eine ganz neue Art der Kunst zeigte. Nicht, dass wir dieses Material kaufen wollen, aber ich werde mir mal Gedanken machen und ein wenig recherchieren, was meinen Kindern Spaß machen könnte.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern? Ich hatte leider kaum einen Moment mit all meinen vier Kindern, geschweige denn mit meinen fünf Lieblingsmenschen.
Es waren also eher ein paar kleine Momente, die mein Mamaherz haben höher schlagen lassen.
Zeit in der Natur:

Und immer mal wieder ein strahlendes Kinderlachen.

Danke für die schönen Momente, die mir Kraft geben, anstrengende und stressige Zeiten durchzustehen.

Gruß
mamavonvieren

Weitere Freitagslieblinge gibt es hier:

http://berlinmittemom.com/2017/09/08/5-freitagslieblinge-am-08-september/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s